Armut

Wie kann man den Teufelskreis durchbrechen? Schreib einen Kommentar.

Hier sind noch drei interessante Links zum Thema:

http://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/fachthemen/armut/der-teufelskreis-der-armut/

http://www.armut.de/aspekte-der-armut_der-teufelskreis-der-armut.php

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/wege-aus-der-armut-verantwortung-von-0-bis-18-1846043.html

RT

Über richterb

Curriculum Leader of Modern Foreign Languages @ Tile Hill Wood School and Language College in Coventry, UK.
Dieser Beitrag wurde unter A2, Arm und reich, Gegenwartsprobleme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Armut

  1. Prieszol Julianna schreibt:

    Das Thema gefällt mir, kann damit aber total nicht einverstanden sein .Da ist mein Beispiel.Ich bin arm, sehr arm, obwohl ich eine gelernte DaF Lehrerin bin, arbeitete sehr felißig, plichtbewußt mein ganzes Leben lang, sparte immer mit dem Geld, trinke keinen Alkohol, rauche nicht und heute bekomme ich so wenig Geld als Rente, es reicht mir nicht zum Leben, ich fühle mich gar nicht schuldig daran.Der ungarische Staat bezahlt uns, Lehrer viel mehr schlechter als andere Staaten es machen. Nur deshalb.Ich kenne viele Leute , welche nichts studiert haben, nicht arbeiten mögen, arbeiten auch nicht, wollen nie arbeiten und sind gar nicht arm, sie sind reich. Haben alles , weil sie den Vörmögen als Geschenk von den Eltern bekommen oder irgendwie anders konnten sie es schaffen, bestimmt ohne Arbeit.Egoisten wären sie?kann ja sein, aber nicht bestimmt, sogar gute sind unten ihnen.Es ist auch nicht ihr Schuld, ich meine darunter die Erbe.Gleichgerechtigkeit ist es vielleicht und Freiheit?Ich kann sie so nicht nennen.Mit 18 wählt man den Beruf natürlich nicht so , welcher wird besser bezahlt, den wähle ich, welche sind weniger bezahlt, den wähle ich.Wie könnte man die Armut verhindern?Ich habe keine Ahnung, leider:))

    • Yasmin schreibt:

      Hallo Julianna Prieszol,
      Ich kann Sie sehr gut verstehen, warum sie es manchmal ungerecht finden. Obwohl Sie eine sehr gebildete Frau sind, ist ihr gehalt gar zu wenig. Der Staat und andere erfolgereiche Firmen ermutigen uns immer zu einem höhen bildungsniveau zukommen, um ein besseres leben zu haben. Manchmal klappt es und manchmal auch nicht. Oft hängt es für mich davon ab wo man lebt. Jedoch gibt es ungerechtikeit in jedem land. Wie zum beispiel hier in England gibt es auch fleisige, tallentierte leute wie Sie, die auch sehr unterbezahlt werden und andere die zum beispiel nicht zur Universität gegangen sind und ein vermögen machen.
      Oft gibt man den Staat die schuld, warum man so leided. Aber dann könnte man auch, das grossere bild sehen. Es könnte sein dass, das land kein geld zum anfang hatte, dann muss der Staat es gerecht aufteilen. Sowie hilflose kinder in not helfen, sehr arme leute die nicht mal ein wenig geld haben um ein stuck brot zu kaufen etwas beitragen oder auch offentliche Verkehrsmittel muss man auch bezahlen. Sachen wie die vergessen wir haufig.
      Ich finde es aber sehr gut was Sie am ende sagten, dass Sie mit achtzehn kein job gewählt haben der nur gut bezahlt wird, aber ihrer leidenschaft gefolgt sind und es auch sehr fleisig ausüben. Dafür erhalten sie ein lob. Es stimmt das wir noch keinen heilmittel für armut gefunden haben, aber wir konnen schätzen was wir haben weil auf dieser welt, gibt es leider immer einen der es viel schlimmer hat 

    • richterb schreibt:

      Liebe Frau Prieszol,

      Vielen Dank für Ihren Kommentar! Ich habe meiner Klasse zur Hausaufgabe aufgegeben Ihnen zu antworten. Viel Spaß beim Lesen und nochmals vielen Dank für Ihren Gedankenanstoß zum Thema Armut.

      Ganz liebe Grüße aus England!

      B Richter

  2. Jack schreibt:

    Ich bin damit einverstanden, dass diese Faktoren nicht ausschließlich Armut verursachend sind, aber ich denke dass sie oft der Reichtum einer Gesellschaft beeinflussen kann. Vielleicht sie sind schadlich zu bisherigen Armut. Ich weiss nicht.
    Obwohl dies ein ziemlich deprimierend Nachdenken ist, ich denke das Armut nie vollig verhindert sein kann, weil jemand immer reicher oder armer als andere ist. Es ist unsere Gesellschaft😦

  3. Hazel schreibt:

    Hallo Julianna Prieszol! Ich verstehe ihr problem! Ich weiss was sie meinen, als sie gesagt haben das man arm werden kann, obwohl man gut studiert hat und eine Arbeit hat. Wie sie selber gesagt haben, der Grund warum junge Leute nicht arbeiten doch trotzdem reich sind, ist wegen Erbe. Meiner meinung her, denke ich nicht das sie egoistic sind, soweit die nicht immer darueber angeben. Hoffentlich machen die auch etwas anstaendiges mit dem Geld! Ich habe Hoffnung, das es in der Zukunft besser wird. Da es Leute, wie sie selber gibt, die sehr hart arbeiten. Deswegen haben sie auch verdient mehr Geld zu bekommen. […] Wie gesagt, Gerechtigkeit ist sehr wichtig! Also solten sich Leute auch miteinander verstehen wenn es um Geld geht.

  4. Yewniece schreibt:

    Hallo, Julianna.
    Ich habe den Eindruck, dass es ein schwieriges Thema ist und das Schwierigste ist, ob man einverstanden ist oder nicht. In mehr wirtschaftlich entwickelten Ländern spielt den Kreislauf der Armut keine groβe Rolle. Jedoch in wenig wirtschaftlich entwickelten Ländern es ist einfacher zu sehen, dass Armut existiert und verschlechtert deswegen was wir in den Kreislauf der Armut sehen. Fortschritte in Technologie sind niedrig. Die Regierung vergeudet Geld, schenkt zu ihnen von dem Wohlfahrtsverbände. Das Geld könnte benutzt werden um Medizin einzukaufen um Krankheit zu loswerden. Oder essen zu kaufen, sauber Wasser zu geben.
    Vor allem spielt die Regierung die groβe Rolle in die Ursachen und folgen der Armut, in England die Wohlabend belohnen für ihn wohlstand und die Armen besteuert, weil sie armer sind. Viele Leute die sich finden in Armut litten unter die Regierung. Dennoch ist es eine verschiedene Armut. Im Gegensatz zu manchen Leute, haben sie hoffentlich das Notwendigste das sie brauchen um zu überleben.

  5. Vnooshan schreibt:

    Hallo Julianna Prieszol.
    Ich verstehe was sie meinen mit arm sein obwohl man studiert hat. Sie haben gesagt das manche junge Leute nicht studiert haben oder nicht arbeiten aber sind trotzdem arm sind ist Erbe. Die Leute mit reichen Eltern haben es besser als die Leute die nicht so reich sind. Ich verstehe das es nicht ihre schuld ist das sie arm sind aber Leute wie sie sollen besser behandelt werden weil sie es verdienen als ein starker Arbeiter. Aber der sin ist wir sind alle menschen und sollen uns verstehen und nicht streiten oder sich gegenseitig hassen wenn es um Geld geht.
    Um die armut zu verhindern wird es sehr schwer aber mann muss langsam anfangen es zu bekämpfen.🙂

  6. Abeshek schreibt:

    Hallo frau prieszol,
    Ich kann ihre lage vestehen. Es das leben kann manchmal sehr ungerecht sein, obwohl mann die nötigen kenntnisse und qualifikationen besitzt, aber dennoch wird mann ungenügend bezahlt. Meiner meinung nach hängt es meistens davon ab wo man lebt. Die justiz ist nicht immer da wenn man sie braucht, und das gilt für jedes land. Manche leute müssen nicht arbeiten oder gar einen finger rüren, da sie das geld der groß eltern oder eltern erben, dies bedeutet dass mann reich ist ohne auch einmal eine ernsthafte und ehrliche arbeit gemacht zu haben.
    Ich wünsche ihnen alles gute für die zukunft.

    Abeshek🙂

  7. Esther schreibt:

    Hallo Julianna,
    Ich bin damit total einverstanden. Leider wohnen wir in einer ungerechten Gesellschaft, wo es oft der Fall ist, dass gut gebildete Leute nicht viel Geld verdienen können; der Staat spielt auch eine groβe Rolle dabei. Zum Beispiel ist es für mich ziemlich schockierend, dass Ärzte so viel bezahlt aber Krankenschwester und –pfleger nicht so viel verdienen, da sie beide gute Arbeit machen und gut studiert haben.
    Das Erbe finde ich auch unfair, da es Leute in der Welt gibt, die wegen des Erbes nie zu arbeiten brauchen. Es wäre besser, wenn man seinen Reichtum verteilte aber die meisten Leute sind leider nicht groβzügig.
    Das Problem der Armut hat aber viele verschiedene Ursachen und deshalb sollten wir es nicht verallgemeinern. Jede Situation für jede Person ist anders – jedoch bedeutet das, dass es keine einfache Lösung gibt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s