Walter Rauber

Geh zu Walter Raubers Webseite, finde das Kontaktformular und sende zwei Fragen an ihn. Vergiss nicht, Dich kurz vorzustellen und zu sagen, dass Du das Thema für Deinen Deutsch Leistungskurs in der Oberstufe studierst.

RT

Über richterb

Curriculum Leader of Modern Foreign Languages @ Tile Hill Wood School and Language College in Coventry, UK.
Dieser Beitrag wurde unter AS, Gesundheit, Gesundheit/Lifestyle, Hausaufgabe, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Walter Rauber

  1. Jess schreibt:

    Hallo liebe Jessica

    Danke Dir für Dein Mail, welches ich korrigiere und beantworten möchte:

    Guten Tag Herr Rauber

    Ich heisse Jessica und studiere Deutsch für meine Oberstufe in England
    Im Moment studieren wir verschiedene Sportarten.
    Ich habe zwei Fragen an Sie:

    Hat sich Ihr Leben verändert (verwandelt), nach dem Sie Rollstuhl – Badminton Weltmeister geworden sind?
    Und wenn ja, wie?

    Deine Jessica

    Mein Leben hat sich nicht grundlegend verändert, ich habe viele Ehrungen von Gemeinde und Sportverbänden bekommen, dazu gab es sogar ein kleines Preisgeld, damit konnte ich die vielen Unkosten für Training und Wettkampf bezahlen.
    Aber ich gehe nach wie vor jeden Tag Arbeiten, habe aber doch mit WILSON einen guten Sponsor für Kleider und Rackets etc. Die Ausgaben für den Sport betragen doch ca 23 000.– SFr pro Jahr.
    Badminton ist nicht wie Tennis oder Handbike oder Leichtathletik eine sehr bekannte Sportart, ist auch deshalb von den Medien nicht so sehr beachtet.

    Nun wünsche ich Dir, liebe Jessica viel Spass beim „DEUTSCH“ Lernen und wenn Du einmal in die Schweiz kommst, sende mir ein Mail, ich habe genügend Platz im Haus für ein paar Tage.

    Sportliche Grüsse

    Walti

  2. Abi schreibt:

    Guten Morgen liebe Abi (Mädchennahme?)

    Natürlich beantworte ich gerne Deine Frage und korrigiere Deinen Text dazu!

    Lieber Walter Rauber

    Ich bin Abi und ich studiere Deutsch hier in England. In unserem Deutsch-Unterricht lernen wir ueber Vorbilder im Sport. Wir haben auch ueber Sie gelernt (diskutiert) und viel ueber Sie erfahren. Sie sind sehr erfolgreich, darum sind Sie auch ein sehr gutes Vorbild. Ich habe eine Frage an Sie, können Sie bitte die Frage beantworten?
    Ist es schwer für Sie, als erfolgreicher Behinderten Sportler akzeptiert zu werden?
    Vielen Dank für Ihre Zeit.

    Es ist für mich immer sehr wichtig geblieben, meinen gewohnten Lebensstil zu behalten und bewahren. Ich finde es schrecklich, wenn sogenannte Stars die elementarsten Regeln und Sitten missachten und Ihre Mitmenschen als „Blödmänner“ betrachten und behandeln. So schafft man sich halt eben nicht nur Freunde.

    Akzeptiert werden, egal ob Politiker, Sportler oder Partner, ist für uns Menschen doch sehr wichtig, wir müssen uns diese Akzeptanz aber auch „verdienen“, indem wir uns in der Oeffentlichkeit nicht wie „Affen“ benehmen und wenn möglich die Balance finden zwischen NEHMEN und GEBEN!
    Egal mit wem ich unterwegs bin oder spreche, ich versuche meinen Mitmenschen so zu achten und behandeln, WIE ICH ES AUCH GERNE HÄTTE!
    Ich hatte nie das Gefühl, als Behinderten – Sportler nicht 100% akzeptiert zu werden.

    Wenn viel mehr Menschen auf diesem Planeten nach diesem Motto versuchen würden zu Leben, wir hätten wohl viel weniger Hass, Neid, Habgier, Krieg, etc und unser „kurzer Aufenthalt“ auf der Erde wäre für alle noch viel schöner !

    Dir liebe Abi wünsche ich, dass Du überall willkommen und akzeptiert bist.

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz, brrrrrh jetzt muss ich aber ins „Nest“

    Tschüss

    Walti

  3. Keerthana schreibt:

    Lieber Walter Rauber,ich studiere Deutsch in der Oberstufe in England. Ich wollte Sie fragen ob Sie Ihre karriere mögen, und warum haben Sie sich für diese karriere entschieden? Viele Grüße und herzlichen Dank für Ihre Antwort,
    Ihre Keerthana

    Schönen guten Morgen Keerthana (schöner Name !)

    Dank meinem Sport, meinen vielen Wettkämpfen in Europa und Asien etc. hatte ich die Gelegenheit, unsere interessante WELT zu entdecken, indem wir nach den Wettkämpfen jeweils eine bis zwei Wochen Ferien anhängen konnten. Wir haben meist ein Auto gemietet und sind dann auf Entdeckungs-Tour gestartet !
    Du siehst, Leistungssport heisst nicht NUR pro Woche 20-22 Stunden trainieren und schuften, es gibt durchaus auch ganz angenehme Zeiten. Deshalb habe ich meine Badminton-Karriere sehr gerne gehabt.

    Nach meinem Unfall im Jahre 1992 habe ich viele Sportarten ausprobiert. Sport ist sowieso extrem wichtig, damit man im Rollstuhl fit und mobil bleibt.
    Schon bald habe ich mich auf Skifahren, Handbike und Badminton konzentriert und habe auch 1995 die ersten Europa-Meisterschaften in Badminton in Stooke E, bestritten.
    Doch bald war ich im HANDBIKE, das ist ein Fahrrad für Behinderte, deutlich erfolgreicher unterwegs und habe viele Europa-Cup Rennen gefahren. Nach div. schweren Unfällen kam ich zum Badminton zurück, das ich nebenbei immer gespielt hatte und konnte dann bald ganz tolle Erfolge feiern.
    So kam ich auf einigen Umwegen zum Badminton.

    Ganz herzliche Grüsse aus der Schweiz.

    Walti

    ——————————————————————————–

  4. Anita schreibt:

    Bon dia liebe Anita

    Beantworte gerne Deine Frage und……..guck mal !!

    Lieber Walter Rauber

    Ich komme aus England und wir lernen zur Zeit Deutsch in der Schule. Wir besprechen das Thema Leistungssport (Karriere) während dem Deutschunterricht.
    Es würde mich sehr freuen, wenn Sie meine Frage beantworten könnten.
    Wie wird Ihre Karriere im Freundeskreis aufgenommen?

    Liebe Grüsse und herzlichen Dank

    Also Anita

    Gute Freunde sind ein wichtiger Teil unseres Lebens und Freundschaften müssen auch immer gut gepflegt werden, dass sie nicht zerbrechen.

    Erfolge werden von guten Freunden mitgefiebert, mitgefeiert, mitgetragen und oftmals zusammen errungen. Sprichwort: Ohne Fleiss, kein Preiss ! Das heisst, dass jeder Sportler unzählige Stunden dafür trainieren und opfern muss, auch wenn es ihm grausam stinkt und er lieber ins Schwimmbad gehen möchte, dann sind gute Freunde wichtig, die motivieren und mithelfen, das Training durch zu stehen.
    Ganz selten werden Freunde neidisch auf den Erfolg der Anderen!

    Liebe Anita ich wünsche Dir viele gute Freunde, zum Beispiel zum DEUTSCH lernen.

    Herzliche Grüsse aus der verschneiten Schweiz

    Walti

  5. Sandeep schreibt:

    Lieber Walter Rauber,
    Ich komme aus England und studiere Deutsch. Zur Zeit lernen wir ueber Sportarten und sportliche Vorbilder. Unserer Meinung nach sind sie ein Vorbild fuer viele Leute. Unsere Hausaufgabe war ihnen eine Frage zu stellen.
    Meine Frage ist: Ist es manchmal zu anstregened fuer Sie zu trainiere? Und wenn es zu anstrengend ist was machen Sie dagegen?
    Liebe Gruesse Sandeep

    Hallo und guten Abend Sandeep

    Kompliment, Dein Deutsch ist aber wirklich sehr gut, gratulation !

    Mein Training umfasst pro Woche ca 20 – 22 Stunden, das sind 1-2 Training pro Tag. Ein Teil sind Technische Uebungen, Koordination, Spiel und vor allem auch Taktik. Diese Lektionen sind meist interessant, abwechslungsreich und die Motivation stimmt. Allerdings kann es auch hier vorkommen, dass wenn wir gewisse „SCHLAEGE“ ueben, z.B, Drop, 5-6 mal ca 100 mal den gleichen Schlag, dann stinkts einem dann schon ab und zu !!
    Spitzensport ist fast immer eine Gratwanderung, vom Körper werden ständig Höchstleistungen verlangt und wenn die Erholung, die Pflege, die Regeneration zu wenig Zeit und Beachtung bekommt, sind Verletzungen und Misserfolg sehr rasch präsent und wenn man Pech hat, sind wichtige Wettkämpfe verpatzt und der riesige Trainingsaufwand war umsonst.

    Ein guter Wettkampf ist aber immer wieder Motivation um all die Anstrengungen gut zu überstehen.

    Wünsche Dir weiterhin viel Glück beim Deutsch lernen.

    Herzliche Grüsse aus der verschneiten, kalten Schweiz

    Walti

  6. richterb schreibt:

    Hallo Lily

    Sorry, dass ich Dir erst Schreiben kann. Tja, mein PC streikte einfach TOTAL!!!

    Was motiviert mich?

    Bist DU verliebt Lily, wenn ja, (hoffe ich für DICH), dann weisst Du, dass Du für Deine Liebe (fast) ALLES machen würdest !!

    Ähnlich ist es beim Sport, wenn ich Erfolg haben will, dann muss ich meinen Sport sehr gerne ausüben, muss auch (fast) ALLES dafür geben, meine Freizeit, mein Geld, meine Geduld, verzichte auf Ferien, Vergnügen/Ausgang, etc, etc.

    Das alles kann ich nur machen, wenn meine Freude / Liebe zum Sport soo gross ist, dass es alles Andere überstrahlt. Damit diese Motivation über Jahre andauert, braucht es aber natürlich auch Sportliche Erfolge, das ist Balsam für unsere Seele, Wertschätzung für den riesigen Aufwand von 20-22 Std. Training pro Woche etc. und wenn man Glück hat auch einen Sponsor, welcher Dich finanziell unterstützt und so mithilft den Sportlichen Weg zu wählen.

    Herzliche Grüsse aus der verschneiten, kalten Schweiz

    Walti

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s